Stadtführer

Harald Blondrath

Als gebürtiger Wuppertaler verschlug es mich vor vielen Jahren zum Leben und Arbeiten nach Lennep und ich blieb. Heute ist bin ich mit ganzer Seele Lenneper und kenne jeden Stock und Stein.

Als Herr Röntgen mit Frack und Zylinder zeige ich mit großer Freude Gästen wie schön unsere Lenneper Altstadt ist.

Ich erzähle von den Menschen und Orten und vom Leben in der stolzen Stadt Lennep.

 

Als Volkskundler und Historiker beschäftige ich mich nicht nur beruflich mit vergangenen Zeiten.

Geboren in Lennep und aufgewachsen in den Radevormwalder Wupperorten entwickelte ich schon als Kind meine Liebe zu den schönen Landschaften, alten Gebäuden und pittoresken Gassen meiner bergischen Heimat, aber auch zu Bräuchen, Lokalgeschichte und Heimatkunde.

Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, Geschichte für Groß und Klein verständlich und auch erlebbar zu machen.

Begleiten Sie mich auf der Spurensuche durch den schönen Remscheider Stadtteil Lüttringhausen.

Klaus Fickert

Geboren & aufgewachsen im Schwabenland, wurde ich nach dem Ende meines Maschinenbaustudiums in einer Remscheider Werkzeugfirma tätig.

In meinem Arbeitsleben hörte ich viel über die technische Vielfältigkeit und die gewaltige Produktpalette  meiner „neuen“ Heimatstadt.  Dazu gehören Feilen, Sägen, Bohrer, Handwerkzeuge, Schlittschuhe und Vieles mehr.

Und weil mein Herz für die Industrie und Technik schlägt, möchte ich bei meinen Führungen den Besuchern die Industriegeschichte und den technischen Reichtum in unserer Stadt näher bringen.

Rund um Müngsten – Von der Hofschaft bis zu Deutschlands höchster Eisenbahnbrücke ist eines meiner Angebote.

Als Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Remscheider Stadtführer macht es mir auch im 10. Jahr immer wieder Freude, einheimischen und auswärtigen Gästen aus der Geschichte meiner Heimatstadt zu erzählen.

Wo die Häuser echte Denkmäler sind und Spaziergänge durch Lennep gehören zu meinen Schwerpunkten.

Claudia Holtschneider

Als Archäologin und Historikerin habe ich mich schon immer für die Geschichte meiner Stadt interessiert und Freunde und Gäste durch die schönen Hofschaften und Stadtteile geführt.

2006 habe ich im Auftrag der Stadt Remscheid interessierte Mitbürger zu Stadtführern ausgebildet. Wir haben uns zur IG Remscheider Stadtführer zusammen geschlossen. Und nun sind wir ein gutes Team mit einem vielfältigen und spannenden Angebot.

Ich biete Führungen in fast allen Stadtteilen an, sowohl zur Stadt- als auch zur Industriegeschichte. Führungen für Kinder und Schulklassen gehören ebenso zu meinem Repertoire wie Führungen in englischer Sprache.

Lars Johann

Warum bin ich Stadtführer in Remscheid geworden? Mein Freundeskreis hat auf diese Nachricht mit Sprüchen wie „zu viel Zeit ?“ und „was willst du denn hier zeigen?“ reagiert. Und gerade diese letzte Frage fand ich spannend.

Da lebe ich mein ganzes Leben in Remscheid und wenn Besuch kam, fuhren wir zur Talsperre, zur Müngstener Brücke und in die Lenneper Altstadt und wussten weniger zu erzählen als zu Trier oder Salzburg. So konnte es nicht weiter gehen. Immerhin lebe ich wirklich gerne hier, mag die Stadt, die viele Natur und die Art der Menschen.

Jetzt habe ich tatsächlich Vieles zu erzählen und kann allen zeigen und berichten, dass es in hier etwas zu sehen gibt.

Es gibt viele schöne und spannende Orte. Die Stadt hat eine Geschichte, auf die wir Remscheider stolz sein können. Und ich bin nicht verrückt, wenn ich als Stadtführer in Remscheid unterwegs bin.

Ich zeige meinen Gästen:  Remscheids unbekannten Süden rund um den Intzeplatz, die Eschbachtalsperre oder begleite sie auf einem kulinarischen Rundgang durch die Innenstadt, gespickt mit Remscheider Geschichte und Geschichtchen.

Kulinarische Innenstadt Eschbachtalsperre

Linda Kessler

In Lennep bin ich groß geworden, zur Schule gegangen und lebe jetzt auch seit vielen Jahren wieder hier.

Als ehemalige Geschichtslehrerin am Röntgen-Gymnasium macht es mir Freude, den Menschen die vielen schönen Winkel und interessanten Geschichten rund um Lennep nahezubringen.

Auch wenn die ganz große Weltgeschichte hier bei uns nicht stattgefunden hat, ihre Folgen und Zeichen sind überall zu finden.

Lennep vom Mittelalter bis zur Kaiserzeit  heißt es bei mir.

Harald Neumann

Ich bin nicht nur ein alteingesessener Remscheider und wohne heute im Stadtteil Kremenholl, sondern ich war auch in der Remscheider Metall verarbeitenden Industrie tätig.

Schon immer habe ich mich für das Leben und die Lebensverhältnisse der Arbeiter interessiert, für Soziales und Politik.

Und so bin ich mit meinen Führungen in den beiden Stadtteile Kremenholl und Honsberg  genau richtig. Sie waren und sind die Arbeiterviertel unserer Stadt. Und blicken auf eine spannende Geschichte zurück, von der ich Ihnen gerne berichten möchte.

Christine Otto

Als gebürtige Lenneperin und studierte Kunsthistorikerin ist es mir ein Anliegen meine Heimat einem breiten Publikum zu präsentieren.

Aufgewachsen in den Straßen der Altstadt habe ich viele Geschichten selber miterlebt. Diese Erlebnisse mit historischen Fakten und meiner kunsthistorischen Blickweise zu kombinieren und lebhaft zu vermitteln ist mir eine große Freude.

So gehören, neben klassischen Rundgängen, auch Führungen in den Lenneper Kirchen und zu bergischen Haustüren zu meinem Repertoire.

Ich bin seit fast zehn Jahren Mitglied der IG Remscheider Stadtführer und folge dem Motto: „Gästeführer geben der Stadt ein Gesicht“.

Als Geschichtsinteressierter und Kenner der Remscheider Produktions- und Handelsfirmen habe ich mich schon früh auf die Industrievergangenheit konzentriert.

Die Freude an der Recherchearbeit, aber auch der Zuspruch und die Anerkennung bei meinen Führungen haben mich immer motiviert. Und so habe ich spezialisierte Führungen zur Industriekultur und zu Remscheider Hofschaften erarbeitet.

Vom Hasten und Büchel bis Bliedinghausen und Ehringhausen und durch die Täler rund um die Stadt – das sind meine Schwerpunkte.

Lothar Vieler

In Lennep bin ich geboren und aufgewachsen.

So freue ich mich heute, als Stadtführer durch meine Heimatstadt die liebenswerten Besonderheiten  zu vermitteln und in Erinnerung zu halten.

Während meiner Führungen werden alte Zeiten aufgeweckt und das Heute bewusster gemacht.

Gerne begleite ich Sie als Nachtwächter und als NachtSchwärmer durch die Lenneper Altstadt.